Sie haben Hardwired - verführt zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Was möchten Sie als Nächstes tun?

Meredith Wild

HARD Band 1
Hardwired – verführt

Erica und Blake – die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre

...
Weiterlesen


12.99  9.99 
Mehr Infos
  • Erschienen am
    01.05.2016
  • Seiten
    352
  • ISBN
    978-3-7363-0124-5
  • Ausgabe
    broschiert mit Klappe
  • Erschienen am
    01.05.2016
  • ISBN
    978-3-7363-0125-2

Redaktionstipp

von

Ulli

»Wer noch niemals in lauschiger Nacht einen Reeperbahnbummel gemacht …“ – schon Hans Albers wusste um die ganz besondere Atmosphäre des Hamburger Kiez,  die sich auch Svea Torno...

Ganz anzeigen

Schon gewusst?

Bücher sind Lebensmittel!
Bücher werden mit einem Mehrwertsteuersatz von nur 7 % verkauft. So wichtig ist Schmökern vor dem Gesetz: Bücher sind Kulturgut und sollen erschwinglich bleiben. Lebensmittel werden auch mit einer geringeren Steuer belegt – Bücher sind wie Lebensm...

Ganz anzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.





Michelle von All you need is a lovely book 27.05.2016

„Hardwired – verführt“ ist der erste Band der neuen Serie von Meredith Wild. Es geht um Erica Hathaway, die auf der Suche nach Investoren für ihr Internetunternehmen ist. Dabei trifft sie auf den super heißen und erfolgreichen Unternehmer Blake.

Meinung
Das äußere Erscheinungsbild des Buches ist wirklich super. In einem matten Gold glänzt das gesamte Cover. Dadurch wird natürlich der Blick des Kunden automatisch angezogen. Ein echter Hingucker ist dieses Buch auf jeden Fall!

Erica Hathaway ist gerade mit ihrem Studium fertig und sucht nach Investoren für ihr Internet-Startup. Dieses hat sie mit ihrer besten Freundin und einem Programmiererfreund während des Studiums gegründet. Das Internet-Startup dreht sich um Mode und füllt damit eine Lücke in der Nachfrage. Um es jedoch weiter anzutreiben braucht sie 2 Millionen Dollar. Dieses Geld möchte sie von den Investoren haben.

Während dieses Gesprächs lernt sie auch Blake Landon richtig kennen. Er ist ein potentieller Investor, der wirklich ungehörige Fragen stellt. Am Ende lehnt er es ab, Erica in Form von Geld zu helfen.

Trotzdem hilft er Erica. Anders als erwartet. Er beschafft ihr neue Kontakte und läd sie zu einer großen Internet-Convention ein. Dabei kommen sich die beiden auch näher. Genau das, was Blake sich sowieso wünscht. Aus der heftigen Leidenschaft entwickeln sich zart, aber beständig, neue Gefühle.

Dieses Buch ist jetzt nichts ganz neues, aber der Einbau dieser Internetthematik ist doch ziemlich interessant. Zwischen Blake und Erica geht es bald heiß her, wie zu erwarten. Dabei muss ich ehrlich sagen, dass ich die Streitereien, die die beiden miteinander hatten, sehr unterhaltsam und spannend fanden. Schade war es, und deswegen ziehe ich auch 1,5 Sterne ab, dass wiedermal, wie in so vielen Büchern, die Probleme durch Sex gelöst wurden. Sex ist nicht immer ein Problemlöser!

Mich persönlich hat es genervt, dass immer, wenn die beiden wegen etwas Streit hatten, Sex alles gelöst hat. Die Fetzen flogen nicht richtig und am ende gab Erica immer nach. Das war wirklich schade und vermittelt auch den Eindruck, dass sie das kleine Hündchen von Blake ist, welches jetzt mal ein bisschen ausgeschimpft wurde. Sie konnte sich irgendwie nicht richtig durchsetzen!

Das Drogenproblem von Blakes Bruder wurde auch gut mit eingebaut und umgesetzt. Genauso war es mit Blakes Vergangenheit, die ganz am Ende nochmal eine wichtige Rolle spielt. Bei Erica fand ich, war es nichts halbes, aber auch nichts ganzes. In ihrer Vergangenheit ist ihr etwas schreckliches widerfahren, aber so ganz mit der Gegenwart hat es nicht harmoniert. So reagiert kein Mensch, wenn er dem Täter gegenüber steht.

Die Leidenschaft zwischen den beiden Protagonisten ist wirklich spürbar. Manchmal hat die Beziehung auch wirklich etwas niedliches an sich, aber insgesamt, die Summe aller Teile, war es mir einfach zu viel Sex und zu wenig Probleme wurden richtig gelöst. Das fand ich Schade!

Fazit

Trotz meiner zwei Kritikpunkte war das Buch wirklich gut. Ich kann es auch empfehlen, wenn man damit leben kann, dass der Problemlöser Sex ist. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Auch wenn man keine große Ahnung von Internet und all den Fachbegriffen hat, war es verständlich. Das Ende hat mich doch neugierig gemacht, also werde ich wahrscheinlich auch den zweiten Band lesen.

Conny Oberg 01.04.2016

Hardwired –
interessante Leseprobe die Lust auf mehr macht. Allerdings würde ich mir die Protagonistin intellektueller wünschen. Das ein Mann sie so ruck zuck aus dem Konzept bringt, würde ich von einer Harvard Absolventin nicht erwarten. Sicher – sie findet ihn unglaublich sexy und betörend verführerisch, nur mit der Ausbildung und dem Vorhaben das Startup zu präsentieren würde ich sie mir professioneller wünschen. Immerhin gibt sie ihm zu der Frühstückseinladung einen Korb! Aber in Wirklichkeit will sie das doch gar nicht… sie fährt total auf ihn ab. Ich würde mir den Stil etwas realistischer wünschen. SIE die coole intelligente Harvard Absolventin präsentiert locker und selbstbewusst ihren Businessplan, weil sie das kann und es um viel geht und ihr wichtig ist und DANACH … kommt alles andere und vor allem bleibt sie total gelassen und kompetent dabei souverän und freundlich. Soll er doch zappeln. Sie muss sein überhebliches Ego nicht noch füttern.
Bevor ich es allerdings bestelle, werde ich mich mehr mit der Autorin beschäftigen.


nach oben
Verraten Sie uns Ihre Meinung und gewinnen Sie tolle Preise! Jetzt an der LYX-Leserumfrage teilnehmen
Hello. Add your message here.